Die stagnierende Altcoin – Wertentwicklung

Altcoins space
 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe, ist ein Bitcoin 458 $ wert. Vor einem Jahr waren es vielleicht 40 $, es hat sich bei der BTC – Wertentwicklung also einiges getan. Doch dazwischen ist natürlich noch einiges mehr passiert, denn kurzzeitig erreichte der BTC – Kurs im November 2013 erstmals die 1000 $ – Grenze, fast alle Altcoins profitierten von diesem Kurshoch und stiegen um mehrere hundert Prozent. Im Dezember 2013 war das alles schon wieder Geschichte, der Bitcoin – Kurs stürzte damals bis Mitte des Monats um über 500 $ ab auf 659 $ ab und zog die meisten Altcoins mit herunter, viele Kryptowährungen haben an nur einem Tag über 65 Prozent an Wert verloren. Danach wurde es sogar noch schlimmer, einige Altcoins verschwanden vom Markt, weil sie einfach niemand mehr haben wollte. Das ist absolut verständlich, denn was nützt dem Anwender eine virtuelle Währung mit einer Marktkapitalisierung von mehreren Millionen $, wenn das Handelsvolumen nur noch mehrere hundert $ Beträgt? Damit will ich natürlich nicht behaupten, daß alle Anwender Spekulanten sind, denn viele wollen diese Altcoins vor allen Dingen zum bezahlen benutzen, aber dazu müssen diese zuerst über eine Tauschbörse erworben werden. Wenn sie aber irgendwann keiner mehr haben will, ist der Altcoin als Zahlungsmittel unbrauchbar geworden.

Anfangs habe ich noch gehofft, daß sich viele Altcoins nach einiger Zeit wieder von diesem Crash erholen, aber das ist bis jetzt nicht passiert. Dieser simultane Kurssturz hat dazu geführt, daß sich die Kryptogeld – Anhänger nach neuen Altcoins umgeschaut haben, die sie zum bezahlen oder spekulieren nutzen wollen. Unabhängig vom Bitcoin – Kurs sind über 340 (!) neue Altcoins entstanden, einige sind auch schnell wieder vom Markt verschwunden, weil viele den aufsteigenden Kurs durch Gewinnmitnahmen wieder gedrückt haben. Vor einem Jahr gab es vielleicht 50 Kryptowährungen, die auf dem Markt gegeneinander antraten. Durch die immer größer werdende Infrastruktur des Kryptogeld – Systems wird es gleichzeitig auch immer komplizierter, das alles zu überblicken und gegebenfalls schnell zu reagieren.

Mein Fazit: Ich persönlich kann jedem nur empfehlen, den Bitcoin – Kurs im Auge zu behalten und die Altcoin – Investitionen einzuschränken, solange der BTC – Kurs sinkt. Solange ein Bitcoin an Wert verliert, ist ein Scrypt – oder SHA 256 – Klon meistens auch davon betroffen. In der Vergangenheit haben wir mehrmals gesehen, wie ein ansteigender Bitcoin – Kurs fast alle Altcoins mitzieht. Aber in welche Altcoins soll man investieren, wenn es wieder „losgeht“? Ich kann jedem nur empfehlen, sich die 10 wertvollsten Kryptowährungen auf Coinmarketcap.com einmal anzuschauen und dann selbst zu entscheiden, welche Währung einem mehr nützt, denn es ist sehr wichtig zu wissen, was man mit dieser Währung vorhat, bevor man sie in einer von mittlerweile 42 Tauschbörsen entdeckt hat. Viele Kryptowährungen haben andere „eingebaute“ Funktionen, deshalb ist es nicht so einfach, eine eindeutige Empfehlung auszusprechen. Eine ganz große Ausnahme ist hier Dogecoin, denn dieser Scrypt – Altcoin hat durch seine sehr schnelle Verbreitung (Doge – Meme) und seine sehr sozial engagierte Community (Dogesled, Shiva Keshavan) schon Kultstatus erreicht und hat neben seiner großen Marktkapitalisierung auch ein sehr großes Handelsvolumen, es bleibt also niemand auf seinen Dogecoins sitzen.

Share this: