RSCoin ist die zentralisierte Bitcoin – Alternative für die britische Zentralbank

 

bitcoin-image nodes

 

Zentralbanken sehen den Bitcoin als Gefahr, weil er eine anonyme, dezentrale Version in diesem Geldsystem ist, die auch noch von den Nutzern, die an diesem Open – Source Systen teilnehmen, privat geschöpft wird. Das ist vielen Institutionen ein Dorn im Auge, denn Bitcoin – Transaktionen können nicht durch dritte ausgespäht werden, wie es im Fiatgeldsystem üblich ist. Die monopolistische Geldversorgung durch die Zentralbanken wird durch die „private Geldschöpfung“ auch gestört, denn es kann nicht nachgewiesen werden, wer wieviel Bitcoins besitzt oder schöpft, wenn man die Adressen keinem Namen zuordnen kann. Deshalb hat die britische Zentralbank zwei Forscher des University College London damit beauftragt, eine zentral gesteuerte transparente Kryptowährung zu entwickeln, die ebenfals auf der Blockchain – Technologie basiert, aber die Verarbeitung der Blockchain durch dritte (Überwachung) zulassen kann.

Das Ergebnis dieser Arbeit wurde in diesem Whitepaper veröffentlicht: Centrally Banked Cryptocurrencies

Centrally Banked Cryptocurrencies

 

Coinimal

 

 

 

Share this: